Stimmen

Hier finden Sie die Stimmen einiger glücklicher ‘Patienten’…
 
 
barnbulldogKatja kann ich nur in den höchsten Tönen loben und weiter empfehlen.
Ob mit Mensch oder Tier, sie ist einfach spitze! Ich war mit meiner französischen Bulldogge schon viele Male wegen unterschiedlichsten Dingen bei ihr und immer konnten Erfolge erzielt werden. Ob Giftstoffausleitung der Organe, oder Aufbau des Immunsystems nach Krebs, mentales oder körperliches Leiden. Ich schwöre auf ihr Wissen!

 

 

 

shilanaShilana ist als Straßenhündin in Rumänien geboren und hatte einen harten Start ins Leben. Neben Training und viel Geduld hat ihr auch die Naturheilkunde geholfen, Gelassenheit und Freude im Alltag zu leben. Vor allem von Homöopathie und Bioresonanz- behandlung profitiert sie viel, sowohl für Körper als auch Psyche. In der Praxis herrscht eine angenehme Atmosphäre, sie kann sich dort gut entspannen und genießt ihre Termine.

 

luigiVielen Dank für die erfolgreiche Therapie an Luigi. Seine vorher tränenden Augen haben wir jetzt im Griff und die Behandlung wegen seines Zahnfleisches hat so gut angeschagen, dass ich mir keine Sorgen mehr machen muss, dass er Zähne verlieren wird. Ich bleibe natürlich am Ball. Danke.

 

 

lulaDurch einen schönen Zufall und auf Empfehlung haben wir Katja Schmitt kennengelernt. So konnte sie unserem Hund, der  extrem ängstlich war, erfolgreich helfen. Außerdem hat sie den alten (16 J.) Hund unserer Tochter, der so manches Alterswehwehchen hatte, wieder “auf die Beine” geholfen (er bekam unter anderem eine Bioresonanz Behandlung ). Hervorheben möchten wir ihre sehr einfühlsame Art im Umgang mit den Tieren, sie ist mit viel “Herzblut” dabei. Wir sind froh, dass wir jeder Zeit auf sie zählen können.

 

feliDanke für die Bioresonanz-Behandlung bei Felice, so konnten wir Krankheiten ausschliessen und das “Fraule” beruhigen. Felice ist fit!!  Danke!!!

 

 

 

mexxGolden Retriever Mexx entspannt freudig lächelnd bei der Bioresonanztherapie.

 

 

 

schlsdgDanke Katja für die tolle Erfahrung und die Erkenntnis, dass man mit einer sanften Methode seinem Tier helfen kann.

 

 

 

Liebe Frau Schmitt, wir, mein katerlicher Mitbewohner Connor und ich sind wirklich froh, dass unsere Dosenöffner Sie gefunden haben. Durch Connors chronische Erkrankung sind wir vor gut eineinhalb Jahren zu Ihnen gekommen. Seitdem geht es ihm richtig gut, das war nicht immer so. Connors Immunsystem war aufgrund seiner Erkrankung arg geschwächt und er hatte mit allerlei Hauterkrankungen und Verdauungsstörungen zu kämpfen. Eine speziell auf Connor abgestimmte Gabe von Heilpilzen, homöopathischen Mitteln und die tolle Bioresonanz haben schon nach wenigen Wochen eine sichtbare Wirkung gezeigt. Die Hautprobleme sind nach und nach verschwunden und das Fell ist super nachgewachsen. Das Immunsystem hat sich stabilisiert. Allergien auf Fleisch- und Futtermittel sind fast gänzlich verschwunden, so dass auch Connors Speiseplan wieder abwechslungsreicher wurde und er nicht immer versuchte, mir mein Futter wegzuessen.

Immer, wenn ein kleines Ungleichgewicht aufgetreten ist, wussten Sie Rat und haben sich sogar noch spät Abends am Telefon Zeit genommen, um unsere Dosis zu beruhigen und haben ihnen erklärt, was sie tun können, damit es uns wieder gut geht. Ich habe ja glücklicherweise eine gute Gesundheit mitbekommen. Trotzdem gehe ich zweimal im Jahr zur Kontrolle zu Ihnen, damit auch ja alle zu Hause beruhigt sind. Und ich geh auch gern hin, weil Sie so eine Nette sind – ganz ruhig und behutsam und tiefblickend.

Und alles passiert in einer entspannten Umgebung. Und wenn wir mal nicht kommen können, dann kommen Sie zu uns nach Hause, das ist auch toll. Seit wir regelmäßige vorbeugende Darmkuren mit Globuli machen, bekommen wir keine Würmer mehr und müssen auch die Entwurmungstabletten nicht mehr nehmen, mit denen ging es mir 2 Tage lang immer gar nicht so gut. Und auch die Anti-Zecken-Vorsorge mit den Globuli schlägt bei Connor und mir ganz gut an, darüber freuen sich unsere Dosis auch sehr.

Ganz großes DANKESCHÖN, dass es Sie gibt und Sie so ein großes Wissen, ein tolles Herz und viel Verständnis und Einfühlungsvermögen für uns haben!

 

katzencollageAls unsere jüngste Katze zu uns kam, begann ein langer Leidensweg für die kleine Maine Coon. Sie hatte sich über die Muttermilch mit Wurmlarven infiziert, die durch den umzugsbedingten Stress aktiv wurden. Leider waren diese Würmer auch in mehrfachen Kotproben nicht zu finden und Entwurmungstabletten zeigten keine Wirkung. So blieb die Ursache über Monate hinweg ungeklärt, auch da zeitgleich noch eine Nahrungsmittelallergie gegen Fisch bestand. Nach langer schwerer Krankheit, die fast zu ihrem Tod führte, folgten wir schließlich gemeinsam mit unserem Tierarzt einem Bauchgefühl und sie wurde per Spritze entwurmt. Das führte endlich zum Erfolg und schließlich zur Heilung.
Zurück blieb eine Calizi-Infektion, die sie sich trotz Impfung möglicherweise durch ihr stark geschwächtes Immunsystem zugezogen hatte. Mit jedem Schub, der bei ihr bereits durch kleinste Stresssituationen ausgelöst wurde, entzündete sich ihr Zahnfleisch mehr und mehr. Die Option, ihr alle Zähne zu ziehen, wollten wir uns bis zuletzt aufsparen. Also machten wir uns auf die Suche nach Alternativen.
Zufällig stießen wir in der Fachliteratur auf die Geschichte einer Katze mit gleichem Symptombild. Diese Katze wurde erfolgreich mit Heilpilzen behandelt. Also begaben wir uns auf die Suche nach einer Tierheilpraxis, die sich mit der Behandlung mit Heilpilzen auskannte. Auf Empfehlung von Freunden sind wir bei Katja Schmitt gelandet.
Frau Schmitt nahm sich viel Zeit und hörte sich Nalas lange Leidensgeschichte an. Sie untersuchte sie anschließend mittels Bioresonanzanalyse. Frau Schmitt bestätigte nicht nur unseren Verdacht einer Nahrungsmittelallergie gegen Fisch, sondern entdeckte auch noch eine gegen Kalb, von der wir bis dahin nichts wussten, aber die ihre gelegentlich weiterhin vorhandenen Durchfälle erklärte. Damit konnten wir nebenbei auch noch dieses Problem beheben.
Frau Schmitt schlug eine Behandlung mit Globuli und Heilpilzen vor, die wir dann auch anwendeten. Während die Globuli leider keine Wirkung zeigten (was aber vermutlich daran lag, dass da noch eine zweite unerkannte Erkrankung dahinter steckte), wirkten die Vitalpilze Wunder. Seitdem wir mit der Gabe von Heilpilzen begonnen haben, hatte unsere Kleine nur noch Schübe, wenn wir eine Pause eingelegt haben. Deshalb geben wir sie jetzt durchgängig und es gab seitdem keine Schübe mehr. Das Virus ist unter Kontrolle.
Mittlerweile waren auch unsere beiden “alten” Katzen bei Frau Schmitt. Unsere Eli hat normalerweise Probleme mit Fremden und verfällt in fremder Umgebung mit fremden Menschen in eine Art Starre oder versteckt sich unter dem Kissen in ihrer Box. Bei Frau Schmitt jedoch fasste sie schnell Vertrauen, erkundete das gesamte Büro und schmuste Frau Schmitt sogar schnurrend an. Ein Verhalten, das wir von ihr gegenüber Fremden nur extremst selten beobachten.
Frau Schmitt hat uns zwischenzeitlich bei verschiedensten Problemen beratend zur Seite gestanden. Dank ihrer Tipps vertragen unsere Katzen beispielsweise Impfungen deutlich besser. Wir sehen die empfohlenen Heilbehandlungen von Frau Schmitt als gute Ergänzung zur konventionellen Behandlung durch den Tierarzt und sind damit bisher sehr gut gefahren.
Wor können nur jedem Tierbesitzer ans Herz legen, ihren Rat zu suchen und mit ihr auch mal neue Wege zu beschreiten.


								

Kontakt

Telefon 09126 / 2902299
Mobil 0151 / 23715868

Email:
info@tierheilpraxis-katja-schmitt.de

Anschrift:
Hauptstraße 54
91338 Stöckach

Bitte rufen Sie mich an, um einen
Termin zu vereinbaren.

Vielen Dank!

Mitglied im VDT

Verbandlogo

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.